Newsletter Frühling 2020

 

der Eine-Welt-Regionalpromoterin Monika Sarkadi

 

für die Landkreise Konstanz/ Tuttlingen/ Rottweil / Schwarzwald-Baar/ Zollernalb

Wer sich für den vierteljährlich erscheinenden Newsletter der Regionalpromoterin eintragen möchte,
der meldet sich via Email bei der Eine-Welt-Regionalpromoterin:
monika.sarkadi@isc-konstanz.de

NEWSLETTER FRÜHLING 2020

Liebe Engagierte der Nachhaltigkeit und der Entwicklungspolitik,


ich hoffe sehr, Ihr seid alle gesund und wohl auf und könnt Euren Beschäftigungen nachgehen. Da die meisten anstehenden Veranstaltungen abgesagt wurden, habe ich diesmal eher digitale Angebote.
Ich habe in den veranstaltungslosen Zeiten viel an meinem Verteiler arbeiten können und begrüße daher zahlreiche neue Gruppen und Initiativen mit meinem Newsletter, den ich ca. viermal im Jahr rausschicke um Eure entwicklungspolitische Arbeit zu unterstützen.


Als Anstoß zu unserer weiteren Arbeit als Zivilgesellschaft während und nach der Corona-Krise zitiere ich gerne VENRO (Verband Entwicklungspolitik und Humanitäre Hilfe deutscher Nichtregierungsorganisationen e.V.):  „Die Corona-Krise hat unser Leben und die Welt binnen kurzer Zeit auf den Kopf gestellt. Existenzielle Gesellschaftskrisen wie diese haben historisch betrachtet das Potenzial für systemische Veränderungen. Während die Welt derzeit im Schockzustand ist, werden sowohl dystopische als auch utopische Perspektiven lauter. Vor diesem Hintergrund sind Akteur*innen des progressiven Wandels und der transformativen Bildung mehr gefragt denn je. Bildung kann einen wichtigen Beitrag zum Umgang mit und zum Lernen aus der Krise leisten… Welche positiven Chancen für Wandel und transformatives Lernen ergeben sich aus der Krise und wie nutzen und stärken wir sie? Welche Risiken, Nebenwirkungen und Konflikte ergeben sich aus der Krise, hierzulande und im globalen Maßstab, und wie gehen wir damit um? Wie kann Bildung die in der Krise gemachten individuellen und kollektiven Lernerfahrungen begleiten und in einen größeren Zusammenhang stellen? Wie reden wir über Corona und die Krise? Welche Narrative kann unsere Bildungsarbeit bedienen? Wie geht es uns als Bildungsakteur*innen, was können wir in diesen Zeiten leisten und uns abverlangen? Wie tragen wir Sorge für uns selbst und einander?“ Die Fragen sind spannend, das Potenzial vielversprechend!
Ich wünsche uns allen viel Gesundheit und Erfolg!

Eure Regionalpromotorin
Monika Sarkadi

***

Anstehende Veranstaltungen der Regionalpromotorin
 
Praxisworkshop „Sprache und koloniale Kontinuitäten“ - am 27. Juni in Konstanz mit Referentin Sylvia Holzhäuer. Im Alltag sind rassistische Beschreibungen und Bilder noch selbstverständlich. Rassistische Begriffe in der deutschen Sprache haben eine lange Geschichte, die auf den Kolonialismus Anfang des 20. Jahrhunderts zurückgeht. Wie können wir uns in der entwicklungspolitischen Arbeit damit kritisch auseinandersetzen? (Einladung folgt im Mai!)
 
Praxisworkshop „Gemeinsam mehr Wirkung erzielen: Bündnisse für eine nachhaltige Entwicklung in der Region“ - am 16. Oktober in Albstadt (Zollernalbkreis). Vielerorts gibt es zahlreiche Aktivitäten für nachhaltige Entwicklung, für mehr Umwelt- und Klimaschutz oder den fairen Handel. Im Workshop wollen wir gemeinsam überlegen, wie verschiedene Akteure - Initiativen, Zivilgesellschaft und Kommunen - kooperieren können, um ihre Interessen gemeinsam zu vertreten und dadurch mehr Wirkung zu erzielen. (Einladung folgt im Herbst!)
 
SAVE THE DATE 3. Entwicklungspolitische Regionalkonferenz Baden-Württemberg – am 23. November im Konstanzer Konzil. Eine Zusammenkunft von Landes- und Kommunalpolitikern und der lokalen Zivilgesellschaft. Im Auftrag des REZ (Rat für Entwicklungszusammenarbeit des Landes BW). Details folgen!

Aktuelle Corona-bezogene Aktionen

 
Taten für alle in der Corona-Krise - Sie setzen Sie sich für eine nachhaltige und solidarische Gemeinschaft in Zeiten der Corona-Krise ein? Sie möchten Ihr Engagement bekannt machen und/oder sich mit Mitstreiter*innen vernetzen? Das RENN-Netzwerk unterstützt Akteur*innen, die sich aktuell für von der Krise betroffene Menschen stark machen und konkrete Unterstützungsangebote bieten, indem es ihre Projekte öffentlich bekannt macht und sie gezielt mit Unterstützer*innen vernetzt. Mehr Infos unter https://www.renn-netzwerk.de/tatenfueralle
 
Online Beteiligungsportal: Was lernen wir aus der Corona-Pandemie? – Viele haben das Bedürfnis, über die aktuelle Lage politisch zu debattieren. Dafür bietet Ihnen das Land ein Forum. „Was können Politik und Gesellschaft aus der Corona-Pandemie lernen?“, so lautet die einleitende und auch ein wenig hoffnungsfrohe Frage. Ihre Beiträge sollen tagesaktuell auswertet und in die Landespolitik eingebracht werden. Das Forum ist für unbestimmte Zeit geöffnet unter: https://beteiligungsportal.baden-wuerttemberg.de/de/informieren/corona/lernen-aus-der-corona-pandemie/
 
Petition für einen grünen Wirtschaftsplan nach der Corona-Krise – In den kommenden Monaten kommen zu den kurzfristigen Finanzspritzen weitere milliardenschwere Konjunkturpakete für die Wirtschaft hinzu. Wir haben jetzt die Möglichkeit unsere Wirtschaft nachhaltig, klima- und umweltfreundlich und damit langfristig krisensicher aufzustellen. Wichtige Hinweise und Beispiele dafür hat das Forum Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft in der Kurzstudie “Grüner Marshallplan für Deutschland” im Auftrag von Greenpeace dargelegt. Zum Unterzeichnen unter: https://act.greenpeace.de/green-deal?utm_campaign=climate-emergency&utm_source=newsletter&utm_medium=email&utm_content=button1&utm_term=20200407-green-deal

Unterstützen wir unsere lokale Gastronomie zum Überleben – viele Restaurants bieten Essen wenigstens zum Mitnehmen an, damit sie über die Runden kommen. Für Konstanz schaut und bestellt unter: https://www.support-your-local-gastro.com/konstanz/
 
Das Konstanzer Hilfsprojekt - ist eine solidarische Bürgerinitiative zur Unterstützung der Bedürftigen in diesen Zeiten auf vielerlei Weise: Einkäufe, Erledigungen, Technisches oder sonst etwas. Bereits 1691 Mitglieder haben sich bereit erklärt mitzuhelfen!!!! Kontakt: https://www.facebook.com/groups/639854800180782

Webinare zum Fairen Handel und fairen Lieferketten – eine lange Liste befindet sich unter: http://diasporanrw.net/diacms/wp-content/uploads/2020/03/Fairer-Handel-und-Corona-1.pdf
 
Toolsammlung für online Veranstaltungen – hat das Hochschulforum für Digitalisierung zusammengestellt unter: https://hochschulforumdigitalisierung.de/de/Toolsammlung-Corona
 
Förderung und Projektaufruf
 
DBU-Sonderausschreibung im Rahmen des UNESCO-Programmes “Education for Sustainable Development: Towards achieving the SDGs (ESD for 2030)” - Es werden Bildungs- und Kommunikationsprojekte gefördert. Die Vorhaben sollen auf Nachhaltigkeitsdilemmata fokussieren und didaktisch neue Wege eröffnen, um Lösungsstrategien zu erarbeiten und/oder Kompetenzen für den Umgang mit Unsicherheiten im Kontext von Nachhaltigkeitstransformationen zu vermitteln. Die Ausschreibung richtet sich an Bildungsakteure aus den Bereichen Elementarpädagogik, Schulpädagogik, non-formales und informelles Lernen, Hochschule, Berufsbildung und lebensbegleitendes Lernen. Dabei werden zivilgesellschaftliche Akteure ebenso adressiert wie kommunale, Schulen, Bildungszentren, Museen sowie kleine und mittelständische Bildungsdienstleister. Info und Anmeldung bis 28. Mai unter https://www.dbu.de/ESD

Projektaufruf für Beteiligungskongress – Beim Beteiligungskongress Baden-Württemberg am 8. Oktober in Stuttgart geht es um große Themen, wie aktiven Klimaschutz, gesellschaftliche Teilhabe, die Gestaltung unserer städtischen und ländlichen Lebensräume und den Austausch von Meinungen jenseits von bloßer Meinungsmache. Der Beteiligungskongress lebt vom intensiven Austausch, vor allem von Ihrer Beteiligung. Deshalb möchten wir Sie hiermit einladen, Ihr Projekt, egal ob groß oder klein, für einen Thementisch einzureichen und auf dem Kongress vorzustellen. Uns interessiert, wie Sie die Zusammenarbeit zwischen Zivilgesellschaft, Politik, Verwaltung und Wirtschaft gemeinsam vor Ort in Baden-Württemberg gestalten. Anmeldung bis 30. April unter: https://beteiligungskongress-bw.de/projektaufruf/
  
Informationen und Bildungsmaterial

Humanitäre Hilfe aus der Distanz: Empfehlungen zur Umsetzung von Projekten in Fernsteuerung – Wie setzen wir unsere Projektarbeit mit geschlossenen Grenzen fort? Eine Hilfestellung bietet uns VENRO unter:  https://venro.org/fileadmin/user_upload/Dateien/Daten/Publikationen/VENRO-Dokumente/VENRO-Handreichung_Humanitäre_Hilfe_aus_der_Distanz_WEB_PDFUA.pdf
 
Entwicklungspolitische Informationen (u.a.) im Bezug zur Corona-Krise – sind auf der Webseite von Entwicklungspolitik Online unter: https://www.epo.de/

Bildungsmaterialen an Referent*innen auszuleihen! – Ein Ausstattungskit Globales Lernen an außerschulischen Lernorten zusammengestellt vom EPIZ befindet sich unter meinem Obhut, mit dem Ziel, das Material an Bildungsakteure auszuleihen. 

Ökologische Fußabdruck-Parcours – ebenso bei mir auszuleihen! 40 Füsslein mit Fragen rund um den Konsum. Perfekt für Schulen, Nachhaltigkeitstage, Messen usw.